Das Leben durchkreuzt – Ein Kreuzweg

Das Leben durchkreuzt – Ein Kreuzweg

Die Wege unseres Lebens sind nicht immer unbeschwert und gerade.

Vielmehr treffen wir immer wieder auf Kreuzungen, die von uns verlangen, dass wir uns entscheiden und die uns eine Richtungsänderung zumuten.

Zu leben bedeutet nicht nur Freude und Wohlbefinden, sondern Leben bedeutet auch Antworten finden auf das Bittere und Schmerzhafte, auf die Realität.

Das Leben ist kein Spaziergang; diese Erfahrung hat auch Jesus Christus in seinem Leben gemacht und ist unserem Leben in Freude und Leid vorausgegangen. Der Kreuzweg erinnert daran, wie die letzten Stunden im Leben Jesu sich zugetragen haben. Diesen Weg einmal mitzugehen, mit dem eigenen Leben zu verknüpfen und Kreuzungen im eigenen Leben bewusst wahrzunehmen, kann ein Kraftfeld sein, dass uns stark und mutig macht, sich damit auseinander zu setzen, was wir gerade an Leid empfinden und dieses bewusst anzugehen, anstatt sich ihm auszuliefern.

Mit Hilfe der App Actionbound lädt Sie die Ev. Hoffnungsgemeinde auf einen Kreuzweg hier im Kölner Norden ein. Der Startpunkt liegt in der Nähe des Fühlinger Friedhofes.

Mit der App werden Sie von Station zu Station geleitet. An jeder Station bekommen Sie Impulse, die Sie auf den letzten Weg Jesu mitnehmen und zum Nachdenken, Hinhorchen und Beten bringen wollen.

Was brauchen Sie:

  • ein Smartphone,
  • die App Actionbound, sie ist kostenlos runterzuladen
  • Kopfhörer
  • Etwas Zeit, wie lange Sie genau brauchen hängt ganz von Ihnen ab. Wenn sie nicht so gut zu Fuß sind können sie die Tour auch mit dem Rad machen.
  • Diesen QR Code:

Wann geht es los:

Der Kreuzweg wird an Karfreitag, 2. April morgens freigeschaltet und Sie sind ab dann völlig frei, wann Sie ihn gehen wollen.